Länderinformation und Immobilienkauf in Mexiko



Das Land Mexiko: ist der größte Staat in Mittelamerika. Im Vergleich zu Deutschland ist Mexiko 5,5 mal so groß. Im Norden grenzt Mexiko an die USA, Im Nordwesten an den Golf von Kalifornien, im Westen an den Pazifik, im Süden an Guatemala und Belize sowie im Osten an den Golf von Mexiko und das Karibische Meer. Im Süden nimmt Mexiko die Hälfte der mittelamerikanischen Landbrücke ein. Aufgrund seiner Größe beherbergt das Land eine Vielzahl an unterschiedlichen Landschaftsbildern. Es gibt Feuchtgebiete über Wüsten und von Dschungel bedeckten Ebenen bis hin zu einer alpinen Vegetation. Das Land besteht zum Großteil aus einem 1000 - 2500 m hohen Hochland, das vom Pazifik und Atlantik durch die Bergketten der Sierra Madre Occidental und der Sierra Madre Oriental begrenzt wird. Der nördliche Teil des Plateaus macht ca. 40% der Gesamtfläche von Mexiko aus. Er ist unfruchtbar und nur sehr dünn besiedelt. Eine vulkanische Bergkette verläuft im Süden dieses Hochlandes und sie erstreckt sich von der Sierra Volcanica im Westen durch das Tal von Mexiko zur Ostküste nach Veracruz. Hier erheben sich mächtige, teilweise noch aktive Vulkane. Der Osten und die Yucatan Halbinsel sind flach. An der Nordwestküste, gegenüber der Halbinsel Baja California, an der Südwestküste von Baha de Campeche sowie auf der Yucatan-Halbinsel gibt es viele Lagunen und Feuchtgebiete.


Klima in Mexiko: In den Küstenregionen, im Flachland im Süden und auf der Yucatan Halbinsel herrscht tropisches Klima. Gemäßigtes Klima in Lagen zwischen 800 und 2000 m (im Hochland sinken die Temperaturen jedoch nachts stark ab). In Hochlagen über 2000 m ist es kühl, die Temperaturen liegen bei 15 Grad. Niederschlagsmenge ist regional verschieden. Die heißesten Monate in Mexiko sind generell April bis Juni. Trockenzeit von Oktober bis Mai und Regenzeit die von Juni bis September.


Einwohnerzahl Mexiko: ca. 104.000.000, davon leben ca. 8.700.000 in Mexiko City.


Landeswährung Mexiko: MXN


Sprachen in Mexiko: Amtssprache ist Spanisch, als Umgangssprache ist es mit aztekischen Lehnwörtern durchsetzt. Daneben gibt es über 80 Indiosprachen, etwa 8% der Bevölkerung sprechen nur indianische Sprachen. Englisch wird in den größeren Städten, in den Touristenregionen und in der Karibik gesprochen.


Reisebestimmungen Mexiko: Für die Einreise benötigt man einen noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass. Vorort erhält man eine Touristenkarte, die bei Ausreise wieder vorzulegen ist.


Deutsche Schulen in Mexiko: 4, die von der Bundesregierung finanziell unterstützt werden. Die Schulen in Mexiko-Stadt, in Lomas Verdes im Norden, in Xochimilco im Süden und in Cuajimalpa im Westen der Stadt, sind zwar eigenständige Schulen, arbeiten aber gemeinsam unter einem Vorstand und dem traditionsreichen Namen „Colegio Alemán Alexander von Humboldt“.


Wie hoch ist die Einkommenssteuer in Mexiko? ca. 28 %


Krankenversicherung in Mexiko: z.B. Privatversicherung nur für Mexiko 550 Euro im Jahr, International 800 Euro im Jahr.


Kaufnebenkosten für Immobilienerwerb in Mexiko: Keine Grunderwerbssteuer, Notargebühren ca. 2 %. Der Käufer zahlt in Mexiko keine Provision.


Können Ausländer wirklich Eigentum in Mexiko besitzen? Ja, sie können direktes Eigentum im Inland von Mexiko erwerben, nach mexikanischem Gesetz allerdings nicht sofort und direkt in der eingeschränkten Zone. Stattdessen muss ein Treuhand-Titel der Immobilie für den Ausländer erstellt werden. Da Ausländer nicht in der Lage sind, Vertragsabschlüsse mit Immobilien vorzunehmen, müssen sie eine Bank beauftragen. Ebenso verfährt man auch mit Minderjährigen, da auch sie keinen direkten Besitz in ihrem Namen haben können. Folgendes ist ein kurzer Umriss, das Gesetz betreffend, bekannt als „fideicomisos“. Aber mögliche Kunden sollten auf jeden Fall Rat bei einem genehmigten mexikanischen Rechtsanwalt suchen und Einblick in alle Transaktionen der Immobilie erhalten.


Immobilien Angebot in Coahuila



Wer ist in die Immobilienverhandlungen mit einbezogen? Normalerweise gibt es drei bis vier Personen, die zu allen Transaktionen mit Immobilien in der eingeschränkten Zone hinzugezogen werden können: Eine Immobiliengesellschaft, der Rechtsanwalt des Kunden,eine Bank und ein allgemeiner Notar. Alle vier sind in ihren jeweiligen Bereichen bei der Unterstützung mit Immobilienverhandlungen nützlich. Für Verhandlungen außerhalb der eingeschränkten Zone ist es nicht notwendig, eine Bank zu beauftragen. Ein Ausländer sollte nichts als gegeben voraussetzen. Der Käufer muß Fachleute für die Transaktionen engagieren. Ein mexikanischer Rechtsanwalt sollte mit einbezogen werden, um die Verträge und Verkaufsbedingungen einzusehen. Außerdem kann ein Rechtsanwalt eine gründliche Suche durchführen und alle Probleme oder Alternativen herausfinden, die ein Käufer haben könnte. Nur ein genehmigter mexikanischer Rechtsanwalt sollte seinen Rat in der Gesetzgebung zur Verfügung stellen. Wenn ein Rechtsanwalt in Mexiko lizenziert ist, sollte er ein „cédula profesional“ nachweisen können. Wenn man einen Rechtsanwalt sucht, ist es wichtig zu wissen, daß jeder Rechtsanwalt eine Immobilienverhandlung durchführen kann. Der Käufer ist nicht auf die örtlichen Rechtsanwälte begrenzt, wo sich die Immobilie befindet. Alle Verhandlungen werden durch Bundesgesetz geregelt.


Immobilien Angebote auf der Halbinsel Yucatan



Eingeschränkte Zone und Fideicomisos: Das Gesetz erklärt, daß die Mexikanische Nation das ursprüngliche Besitzrecht hat zu allem Land und Wasser in Mexiko, sowie Mineralien, Salze, Erze, Erdgas und Öl; aber daß solcher Besitz Einzelpersonen zugewiesen werden kann. Die Mexikanische Staatsverfassung verbietet direkten Besitz von Immobilien durch Ausländer in der sogenannten „eingeschränkte Zone“. Die eingeschränkte Zone beinhaltet alles Land innerhalb 100 km jeder mexikanischen Grenze und innerhalb 50 km jeder mexikanischen Küstenlinie. Um jedoch  ausländische Investitionen in diesen Bereichen zu ermöglichen, schuf die mexikanische Regierung das „fideicomiso“, welches  man als eine Treuhand-Immobilie bezeichnen kann. Die Mexikanische Regierung schuf das „fideicomiso“, um die auftretenden Probleme abzustimmen und während der Entwicklung der eingeschränkten Zone und um Auslandskapital anzuziehen. Dieses ermöglichte Ausländern als Begünstigte des Treuhandes den uneingeschränkten Gebrauch des Landes in der eingeschränkten Zone genießen zu können, ohne das Gesetz zu verletzen. Ein „fideicomiso“ ist ein Treuhandvertrag, der zugunsten eines fremden Käufers geschlossen wird, ausgeführt durch eine mexikanische Bank und dem Verkäufer des Besitzes in der eingeschränkten Zone. Die Bank fungiert im Namen des ausländischen Kunden und erwirbt den Titel der Immobilie. Die Bank als Verwalter kauft den Besitz für den Ausländer, dann hat sie eine treuhänderische Verpflichtung, die Anweisungen zu befolgen, die vom Ausländer erteilt werden, der Begünstigte der Treuhand ist. Der Begünstigte behält und genießt alle Rechte des Besitzes, während die Bank den Titel des Besitzes behält. Dem Ausländer wird erlaubt, den Besitz zu verwenden, zu nutzen und auch zu verkaufen.


Damit Ausländern kaufen können, fordert Mexiko sie auf, eine Erlaubnis vom Ministerium von Außenpolitik vor dem Vertragsabschluss zu beantragen, um eine Immobilie in Mexiko zu erwerben. Dieses wird u.a. durch den Verwalter/die Bank getan, in dem Moment,  wo ein Immobilientreuhand gegründet wird. Der Zweck der Treuhand ist, dem Begünstigten dieser Treuhand den Gebrauch und den Nutzung des Besitzes zu ermöglichen, ohne tatsächlichen Besitzanspruch zu schaffen. Das Ministerium für Außenpolitik muß jede mögliche Petition für eine Treuhand Erlaubnis bewilligen, die mit den vereinbarten Anforderungen innerhalb 5 Arbeitstage übereinstimmt, die dem Datum seiner Beantragung im Hauptbüro des Ministeriums in Mexiko-City erfolgt. Es muß in 30 Tagen bewilligt werden, wenn die Anmeldung in einem der Staatlichen Büros des Ministeriums eingereicht wird. Es gibt einen allgemeinen Irrglauben unter Ausländern, die in Mexiko investieren, dass, sobald die Treuhand abläuft, der Begünstigte alle Rechte und Nutzen des Verkaufes des Besitzes verliert, die in der Treuhand gehalten wird. Dieses ist nicht der Fall. Im Gegenteil, der Begünstigte hat ein vertragliches Recht der Treuhandvereinbarung mit der mexikanischen Bank, der aus dem Gebrauch oder dem Verkauf von diesem Besitz resultieren kann, obwohl er nicht den Titel des Besitzes hält. Im mexikanischem Gesetz hat die Bank als Verwalter eine anvertraute Verpflichtung, die Rechte des Begünstigten zu respektieren. Eine Immobilientreuhand ist keine Pacht. Der Begünstigte kann die Bank jederzeit anweisen, den Besitz zu verkaufen oder zu vermieten. Der Begünstigte kann den Besitz, innerhalb der Bestimmungen des Gesetzes, bebauen und nutzen.


Halbinsel Merida: Einst war die Halbinsel Yucatán ein Mexikanisches Bundesland bis die Zentralregierung Hand anlegte und daraus die drei Bundesstaaten Yucatán, Quintana Roo und Campeche machte. Die Stadt Campeche zählt mit ihrer Kolonialen Innenstadt und den Festungsanlagen am Golf von Mexiko zu den Weltkulturdenkmälern. Während Quintana Roo bekannt ist durch seine Hotelanlagen entlang des Karibikstrandes. Das Bundesland Yucatán bleibt aber das Einwohnerreichste und das Wichtigste. Reich wurde Yucatán von seinen riesigen Sisalfeldern das sogenannte grüne Gold. Sogar eine eigene Währung hatte man hier früher, welche auch in Europa angenommen wurde. Schon früher hatte die Bevölkerung mehr Kontakt zu Europa und hier ganz speziell zu Deutschland als zu Mexiko selbst. Schon vor der Zeit des Grünen Goldes kamen die ersten Deutschen Siedler nach Yucatán. Dann mit der Sisalproduktion kamen mit den Maschinen von Krupp und Siemens auch Techniker und Ingeneure mit auf die Halbinsel welche bis heute eine strategische Position zwischen dem Golf von Mexiko und der Karibischen See einnimmt. So hatten Deutsche bis heute großen Anteil an der Entwicklung  von diesem Teil Mexikos.Deutsche waren die ersten Eisenwarenhändler, Ersatzteillieferanten  und Optiker. Deutsche Lehrer haben die Grundlage geschaffen für das heutige Bildungswesen und Deutsche Ärzte waren maßgeblich beteiligt bei der Erforschung Tropischer Krankheiten. Schon 1888 hat der Deutsche Kaiser einen Konsul für Yucatán benannt. In der Hauptstadt Mérida der sogenannten weißen Stadt sind heute noch die Zeugen aus dieser Zeit zu sehen und zu bewundern. Auch heute noch ist es der Knotenpunkt der Halbinsel, so sind hier alle Institutionen Vertreten, die Größten und am besten ausgestatteten Kliniken, und viele Hotelbesitzer von Cancun leben in Mérida. Mérida hat eine seit fast fünfhundert Jahren gewachsenen Struktur und gilt als sicherste Stadt von ganz Mexiko. Dies wurde erst im Januar von der UNO mit der Aufnahme Meridas in den Kreis der Friedensstädte bestätigt. Heute Zeigt sich die Stadt als eine Fortschrittliche Metropole mit einer Sechsspurigen Ringstrasse und achtspurigen Autobahn zum Internationalen Hafen der 30 Km entfernt ist. Weltbekannt wurde sie durch Konzerte wie Pavaroti, Placido Domingo, Sahra Brightman, Elton John, Juanes und in kürze kommt Shakira. Fast täglich bietet das Institut für  Kultur ein Programm an von denen viel kostenfrei sind für die Bevölkerung. Dies hat in den letzten Jahren zu einem enormen Wachstum der Stadt geführt und schon wieder wurden neue Stadtgebiete erschlossen für fast 30000 Personen. Da die Entfernungen hier nicht zu vergleichen sind mit Europäischen, ist es verständlich, dass man Mérida eine große Zukunft voraussagt. Allein bis Mexiko Stadt sind es 1600km und bis zur Grenze des Rio Bravo zur USA mehr als 4000km. Von Mérida bis zur nächsten vergleichbar großen Stadt fährt man 10 Stunden mit dem Auto. Dagegen ist man in 31/2 stunden an der Karibik und in 30 Minuten am Strand vom Golf von Mexiko. Seit letztem Jahr ist der Hafen hier auch Home Port für mehrere Kreuzfahrtschiffe und so legen wöchentlich 3 -4 Kreuzfahrtschiffe hier vor der Türe Méridas an.


Immobilien Angebote in Yucatan



Merida hat einen Internationalen Flughafen und der 300km entfernte Flughafen von Cancun ist der zweit größte Mexikos. Doch muss auch noch erwähnt werden dass Yucatán reich ist an Mayakultur. Hier sei nur Chichen Itza, Uxmal und Mayapan genannt um nur einige zu nennen. Riesige Höhlen sind zu besuchen sowie die berühmten Centotes( grosse Wasserlöcher die fast alle unterirdisch miteinander verbunden sind). Unvergessliche Hacienden lassen einen sich zurückversetzten in vergangene Zeiten. Nun wird in Mérida das größte und bedeutendste Mayamuseum gebaut werden direkt neben dem Konventionscenter der Stadt wo auch schon die UNO Veranstaltungen hatte. Die Schulbildung ist heute soweit dass verschiedene Universitäten Austauschverträge mit großen Universitäten auch in Deutschland haben. Fast alle Fakultäten sind hier vertreten und viele Studenten kommen heute aus vielen Teilen der Nation und der Welt um hier in einer Stadt die Sicherheit und sozialen Frieden aufweist zu studieren und zu leben. Seit neuestem wurden vor den Küsten Yucatans große Ölvorkommen entdeckt die es noch gilt zu erschließen. Bereits in Campeche sind solche Felder schon lange am produzieren und dort unterhält auch die Firma Linde das größte Stickstoffwerk der Welt. In Campeche macht auch die Universität Bonn gerade Ausgrabungsarbeiten um der Mayageschichte etwas mehr noch in die Tiefe zu kommen. Dies war ein kleiner Überblick was die Halbinsel Yucatán betrifft. Haupteinnahmequellen sind heute: Tourismus, Maschinenteile, Automobilzulieferer, Textil, Meersalzproduktion, Viehzucht, Früchte und Baustoffe. Stadt Mérida 1,3 Millionen Einwohner.


Immobilien Angebot mit Firmenkauf in Merida



Playa del Carmen: Playa del Carmen, rund 50 Kilometer von Cancun entfernt, gehört zu den größten, touristischen Anziehungspunkten der Halbinsel Yucatan. Das bei den Maya als Xaman Ha bekannte, ehemalige Fischerdorf hat sich zu einem gefragten Ferienziel entwickelt, das höchsten Anforderungen gerecht wird. Vom luxuriösen Hotel, über private Unterkünfte in familiärem Ambiente, bis hin zu komfortablen Ferienwohnungen ist in Playa del Carmen alles zu finden. Das Freizeitangebot ist ebenfalls sehr vielfältig. Eine der alten Maya-Ruinenstätten, Tulum, ist nur etwa eine halbe Autostunde von Playa del Carmen entfernt und stellt ein beliebtes Ausflugsziel dar. Der Strandabschnitt von Playa del Carmen vermittelt mit türkisblauem Wasser und feinem, weißem Sand echtes Karibikgefühl. Der Sand fällt nur flach ins Meer ab, sodass auch Familien mit kleinen Kindern hier sehr gut aufgehoben sind. Unter großen Palmen kann man mit etwas Glück sogar ein schattiges Plätzchen finden. Mit hohen Wellen ist eher nicht zu rechnen, da sie von der vorgelagerten Insel Cozumel, die am Horizont zu sehen ist, zurückgehalten werden. Am Strand hat der Urlauber nicht nur die Möglichkeit, ein ausgiebiges Sonnenbad auf weißem Sand zu genießen, sondern auch bei verschiedenen Wassersportarten, wie zum Beispiel Windsurfen, Hochseefischen, Tauchen oder Kayak-Fahren, aktiv zu werden.


Cancún: Die Stadt Cancun, an der Nordostküste gelegen, stellt das größte Touristenzentrum der Halbinsel Yucatan dar. Bis zum Anfang der 1970er Jahre war der Ort lediglich ein großes Dorf, in dem nur einige hundert Menschen lebten. Als ursprüngliche Insel wurde Cancun aus kommerziellen Gründen durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Bis dahin war das kleine Eiland umgeben von der Karibik im Osten und einer 100 Quadratkilometer großen Lagune im Westen. Heute ist Cancun mit fast einer halben Million Einwohnern eine große Stadt, die vollkommen auf den Tourismus ausgerichtet ist. Hier vereinen sich beste Bedingungen für einen traumhaften Strandurlaub mit allen Vorzügen, die eine lebendige Stadt zu bieten hat. Vor jedem Badevergnügen sollte aber darauf geachtet werden, welche Flagge ausgehängt wurde, denn durch starke Strömungen kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen. Bei blauer Flagge ist das Schwimmen unbedenklich, bei roter Flagge verboten.


Immobilien Angebote Quintana Roo



An dem weißen Sandstrand, der mit karibischem, glasklarem Wasser lockt, reihen sich zahlreiche Hotels aneinander. Der Ferienort wächst stetig weiter, denn es entstehen jedes Jahr neue Hotelkomplexe, Golfplätze und Freizeitparks. In Cancun verbringen viele amerikanische Touristen ihren Urlaub, die den Ort maßgeblich geprägt haben. Dies zeigt sich in zahlreichen exklusiven Einrichtungen und Luxushotels. Andere größere Städte, wie zum Beispiel Playa del Carmen, und historische Maya-Stätten, wie Tulum, sind von Cancun aus sehr gut zu erreichen. Neben den weißen Traumstränden bietet der Ferienort ein vielfältiges Freizeitangebot. Kulturinteressierte können hier einige archäologische Fundstätten besuchen und sich von der weitreichenden Vergangenheit der Halbinsel überzeugen. Zahllose Restaurants und Geschäfte bilden eine nette Abwechslung zum Strandleben. Das Nachtleben findet in zahlreichen Bars und Diskotheken statt, in denen der Urlauber den Abend, teilweise mit Live-Musik, ausklingen lassen kann. Die Küste vor Cancun ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler, die hier eine Unterwasserwelt entdecken können, in der über 500 Tropenfischarten beheimatet sind und sich in wunderschönen Korallenriffen tummeln. Ein beliebtes Ausflugsziel war auch der Embarcadero-Turm, der einen atemberaubenden Ausblick auf die Lagune von Cancun gestattete. Seit dem Hurrikan "Wilma" ist er jedoch geschlossen. Cancun ist ein ideales Reiseziel für Menschen, die sich gerne ins Urlaubsgetümmel stürzen und einen unvergesslichen Strandurlaub erleben möchten.




EfG Profiles in Social Media - Follow us !

EfG Existenzmakler GmbH

6300 Zug, Baarerstrasse 137

Phone 0041 (0) 41 500 42 50

E-Mail info@efg-immo.com

GTC General conditions
Imprint and contact
Privacy Policy
Country Information
We use cookies and Google Analytics so that we can constantly improve our offer for you.
Further information about Cookies and Google Analytics you can find in our Privacy policy.
accepted