EfG Newsletter Iscriviti

Segui EfG Existenzmakler




Costo dell'acquisto di proprietà in Sud Africa



Südafrika: Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. Das Land wird im Osten vom Indischen Ozean, im Westen vom Atlantischen Ozean und im Norden von Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Swasiland begrenzt. Lesotho wird von Südafrika eingeschlossen. Drei geographische Regionen dominieren Südafrikas Landschaften: das Binnenhochland, die Bergketten und die Küstenregion. Das Binnenhochland ist durch eine weitgehend gleichbleibende Höhenlage gekennzeichnet und wird durch Gebirgsabbrüche (die Große Randstufe), die über die Ebenen (Veld) des Hochplateaus emporragen und unterschiedlich hoch und steil sind, von den anderen Landschaftsformen abgegrenzt. Obwohl es zwei große Flusssysteme gibt, den Limpopo und den Oranje, ist die Oberfläche des Plateaus wasserarm. An der Küste gibt es sowohl Sandstrände als auch Felsenbuchten, das Hinterland ist mit Sträuchern bewachsen. Die Bergregion, die sich vom Kap der guten Hoffnung entlang der Küste bis zum Limpopo-Tal im Nordosten des Landes erstreckt, besteht aus den Drakensberg-, Nuweveldberg- und Strombergketten.


Einwohnerzahl in Südafrika: ca. 47 Millionen


Landeswährung Südafrika: ZAR


Mehrwertsteuer in Südafrika: 14 %


Deutsche Schulen in Südafrika: Gibt es keine. Man kann privat Deutschunterricht nehmen, die Privatschulen haben einen sehr guten Ruf.


Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Südafrika? z.B. Friseur (Mann) 5,80 Euro, Frauen mit färben usw. ca. 20 Euro, Haushaltshilfe von 8 Uhr bis 17 Uhr ca. 7,50 Euro, Lebensmittel ca. 50 % von Deutschland, Brot 0.60 Euro, Butter 1,60 Euro, Restaurant: 5 sterne set menü 5 gang ca. 19 Euro, Pizza 4,00 Euro, Bier 0,3l 0,80 Euro, Essen im normalen Restaurant (Lamm oder Fisch) ca 6,80 Euro, Früchte: Mango 0,25 Euro, Bananen Kg 0,50 Euro, Salatkopf 0,30 Euro.


Autokosten Südafrika: Steuer z.B. BMW 320 - 33 Euro / Jahr, Versicherung Vollkasko 30 Euro / Monat, Werkstattkosten-Stundenlohn 7,50 Euro.


Krankenversicherung / Medizinsiche Versorgung in Südafrika: z. B. Mann 40 Jahre alt 58,00 Euro / Monat.Mehr lohnt sich nicht, weil die Arztbesuche hier sehr günstig sind wie z.B. Frauenarzt 25,00 Euro, normaler Arzt 12,50 Euro, Zahnarzt 25,00 Euro. Die medizinische Versorgung in Südafrika befindet sich auf einem sehr hohem Level, die Kranken Häuser sind auf dem gleichen oder sorgar besserem Stand. Viele Europäer kommen nach Südafrika für plastische Operationen, wie Brust, Augen, Lifting usw. Preise 3-4 mal günstiger als in Europa.


Rente aus Deutschland: kann man sich schicken lassen und hier sehr gut davon leben. Zusätzlich bieten die Banken hier sehr hohe Zinsen an wie z.B. normales Konto, jeden Tag zugriff. Bekommt man ca. 10% Zinsen, legt man sein Gedt in Staatsanleihen an d.h. kein Risiko bekommt man sogar 20-24 % Zinsen mit einer Laufzeit von 2 Jahren.


Einkommenssteuer in Südafrika: ca. 25 % Steuer auf Gewinne, bei Arbeitnehmern ist es anders: Beispiel: Reinigungskraft im Hotel: 22 Tage im Monat a 9 Stunden- Lohn 128 Euro-sie muß 1 % davon an die Regierung abführen. Als  Arbeitslosenbeitrag, d.h. wenn sie arbeitslos wird bekommt sie für ein halbes Jahr 80% von Ihrem Lohn. Der Arbeitgeber zahlt auch 1%, weitere Kosten gibt es nicht.


Visa für Südafrika: man kann in Südafrika bis zu 3 Monaten bleiben, danach kann man ein Visa beantragen (sehr einfach), wenn man z.B. ein Geschäft kauft beantragt man auf Grundlage des Kaufes eine Arbeitsgenehmigung die man auch relativ schnell bekommt und parallel beantragt man die sogenannte permit resident, dann wird man kein Südafrikaner, aber man muß nicht immer wieder ein Visa beantragen.


Einfuhr von Tieren nach Südafrika: möglich mit einer Einfuhrerlaubnis wenn die Haustiere mit dem Nutzungsberechtigten, als Gepäck, ins Land gebracht werden. Außerdem müssen diese Tiere die Regeln des Gesundheitsministerium und des Zolls erfüllen. Das Tier darf keine ansteckenden Krankheiten haben und muss 1 bis 12 Monate vor der Abreise gegen Tollwut geimpft worden sein. Die Tollwutimpfung wird nicht verlangt wenn das Ursprungsland offiziell frei von Tollwut erklärt wurde. In diesem Fall muss ein entsprechendes Zertifikat / Tierpass vorgezeigt werden. Außerdem ist die Einfuhr von (jeglichem) Federvieh verboten.


Immobilien in Südafrika: Der Erwerb von Immobilien in Südafrika durch Ausländer ist jederzeit möglich. Die Devisenein- und -Ausfuhr durch Ausländer ist einfach. In den letzten Jahren wurde Exchange Control in Südafrika der Deregulierung unterworfen, welche die Vorgaben für den Geldtransfer noch weiter erleichtern.


Kaufvertrag in Südafrika: Kaufvertrag wird meist in Form eines Kaufangebotes vorbereitet bzw. abgeschlossen. Obwohl dieses Dokument nur Kaufangebot heißt, wird es durch die Akzeptanz der Unterschrift des Verkäufers zu einem rechtlich bindenden Kaufvertrag. Es empfiehlt sich vor Vertragsabschluß vom Makler die Unterlagen prüfen zu lassen bzw. einen Anwalt zu Rate zu ziehen. Mit der Unterschrift des Kaufvertrages, der Grundbucheintragung, der Restzahlung des Kaufpreises ist der Wechsel des Besitzes vom Verkäufer zum Käufer endgültig rechtskräftig.


Grundbucheintrag Südafrika: fortschrittlichstes und bestens organisierten Katasteramt Systeme der Welt. Es bietet eine außergewöhnlich hohe Sicherheit für Immobilienbesitzer. Die Grundbucheintragung gibt über die Größe der Immobilie sowie jegliche damit zusammenhängenden Rechte und Dienstbarkeiten genaue Auskunft. Zur Sicherheit des Käufers sollte der Verkäufer durch Vorlage seiner bestehenden Grundbucheintragung sein Eigentums- und Verfügungsrecht an dem zuverkaufenden Objekt nachweisen. Nach Kaufvertrags-Unterzeichnung wird der Besitz über einen Anwalt ins Grundbuch eingetragen, erst danach erfolgt i.d.R. die Immobilien-Übergabe an den Käufer. Eine Eintragung ins Grundbuch als Immobilien-Besitzer kann entweder ganz, teilweise, im eigenen Namen, als Miteigentümer in einer Interessengemeinschaft oder in anderer Form als juristische Person erfolgen. I.d.R. wird die Immobilie als sogenannte Freehold eingetragen. Andere Formen sind: Leasehold = Pachtbesitz), Sectional Title (Teilbesitz) oder Share Block.


Immobilienkauf Bezahlung: Sobald ein Kaufvertrag über eine südafrikanische Immobilie zustande gekommen ist, muss der Käufer sich um die Bezahlungsabwicklung kümmern. Nach dem südafrikanischen Gesetz müssen alle Geld-Transfers aus dem Ausland über die Südafrikanische Reserve Bank beantragt werden. Dies ist auch deshalb wichtig, da evtl. spätere Rück-Überweisungen dadurch gesichert sind.


Konto-Eröffnung in Südafrika: Nach einer Kaufentscheidung für eine Immobilie in Südafrika müssen alle Anfragen über einen bevollmächtigten Händler, z.B. eine Bank bzw. einen eingetragenen Bank-Angestellten geführt werden, und nicht über die South African Reserve Bank. Nachdem der Käufer die Finanzierung über eine Bank genehmigt hat, muss ein Konto durch den Antragsteller in Südafrika eröffnet werden, um eine Zahlung zu ermöglichen. Oft ist dieses Konto ein Darlehens-Konto, vom Ausland aus finanziert, und oder durch die Mieteinnahmen der gekauften Immobilie. Mietverträge dienen hierbei auch als Sicherheit für die Bank. Bei Finanzierung über eine Hypothek ist eine Bestätigung des Kreditinstitutes vorzulegen. Normalerweise kann danach eine Grundbucheintragung innerhalb 4-6 Wochen erfolgen.


Immobilien Finanzierung in Südafrika: für Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis nicht möglich. Mit Aufenthaltserlaubnis und mindestens 50 % Eigenkapital (Bar) teilweise möglich. Der Zins beträgt 15 %.


Nebenkosten Immobilienerwerb Südafrika: ca. 9% vom Kaufpreis. Wenn man eine Firma / Gewerbe kauft das Mehrwertsteuer registriert ist, fallen die Transferkosten weg, Notar- und Überschreibungskosten: 1 bis 2 % je nach der Höhe des Kaufpreises. Immobilienmakler: In Südafrika zahlt der Käufer keine Provision.


Südafrika wird in 9 Provinzen aufgeteilt. Nach den ersten freien und gleichen Wahlen im Jahr 1994 wurden die Homelands wieder in das Land eingegliedert und die vier Provinzen aufgelöst. Es erfolgte eine komplette Neugliederung in neun Provinzen.


Westkap - Western Cape mit der Hauptstadt Kapstadt

Nordkap - Northern Cape mit der Hauptstadt Kimberley

Ostkap - Eastern Cape mit der Hauptstadt Bhisho

KwaZulu-Natal - KwaZuzlu-Natal mit der Hauptstadt Pietermaritzburg

Freistaat - Free State mit der Hauptstadt Bloemfontein

Nordwest - North West mit der Hauptstadt Mafikeng

Gauteng - Gauteng mit der Hauptstadt Johannesburg

Mpumalanga - Mpumalanga mit der Hauptstadt Nelspruit

Limpopo - Limpopo mit der Hauptstadt Polokwane



EfG Existenzmakler GmbH - Gestione: Sig. Thieme e Sr. Broesamle
CH-6300 Zug, Baarerstrasse 137 und FL-9495 Triesen, Landstrasse 123
Contact information EfG-Existenzmakler

Questo sito utilizza i cookies per migliorare servizi ed esperienza dei lettori.
Se decidi di continuare la navigazione consideriamo che accetti il loro uso.
accettato