EfG Profile auf Social Media

blank


Länderinformation und Immobilienkauf in Südafrika



Länderinformation Südafrika: Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. Das Land wird im Osten vom Indischen Ozean, im Westen vom Atlantischen Ozean und im Norden von Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Swasiland begrenzt. Lesotho wird von Südafrika eingeschlossen. Drei geographische Regionen dominieren Südafrikas Landschaften: das Binnenhochland, die Bergketten und die Küstenregion. Das Binnenhochland ist durch eine weitgehend gleichbleibende Höhenlage gekennzeichnet und wird durch Gebirgsabbrüche (die Große Randstufe), die über die Ebenen (Veld) des Hochplateaus emporragen und unterschiedlich hoch und steil sind, von den anderen Landschaftsformen abgegrenzt. Obwohl es zwei große Flusssysteme gibt, den Limpopo und den Oranje, ist die Oberfläche des Plateaus wasserarm. An der Küste gibt es sowohl Sandstrände als auch Felsenbuchten, das Hinterland ist mit Sträuchern bewachsen. Die Bergregion, die sich vom Kap der guten Hoffnung entlang der Küste bis zum Limpopo-Tal im Nordosten des Landes erstreckt, besteht aus den Drakensberg-, Nuweveldberg- und Strombergketten.


Einwohnerzahl in Südafrika: ca. 47 Millionen


Landeswährung Südafrika: ZAR


Mehrwertsteuer in Südafrika: 14 %


Deutsche Schulen in Südafrika: Gibt es keine. Man kann privat Deutschunterricht nehmen, die Privatschulen haben einen sehr guten Ruf.


Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Südafrika? z.B. Friseur (Mann) 5,80 Euro, Frauen mit färben usw. ca. 20 Euro, Haushaltshilfe von 8 Uhr bis 17 Uhr ca. 7,50 Euro, Lebensmittel ca. 50 % von Deutschland, Brot 0.60 Euro, Butter 1,60 Euro, Restaurant: 5 sterne set menü 5 gang ca. 19 Euro, Pizza 4,00 Euro, Bier 0,3l 0,80 Euro, Essen im normalen Restaurant (Lamm oder Fisch) ca 6,80 Euro, Früchte: Mango 0,25 Euro, Bananen Kg 0,50 Euro, Salatkopf 0,30 Euro.


Autokosten Südafrika: Steuer z.B. BMW 320 - 33 Euro / Jahr, Versicherung Vollkasko 30 Euro / Monat, Werkstattkosten-Stundenlohn 7,50 Euro.


Krankenversicherung / Medizinsiche Versorgung in Südafrika: z. B. Mann 40 Jahre alt 58,00 Euro / Monat.Mehr lohnt sich nicht, weil die Arztbesuche hier sehr günstig sind wie z.B. Frauenarzt 25,00 Euro, normaler Arzt 12,50 Euro, Zahnarzt 25,00 Euro. Die medizinische Versorgung in Südafrika befindet sich auf einem sehr hohem Level, die Kranken Häuser sind auf dem gleichen oder sorgar besserem Stand. Viele Europäer kommen nach Südafrika für plastische Operationen, wie Brust, Augen, Lifting usw. Preise 3-4 mal günstiger als in Europa.


Rente aus Deutschland: kann man sich schicken lassen und hier sehr gut davon leben. Zusätzlich bieten die Banken hier sehr hohe Zinsen an wie z.B. normales Konto, jeden Tag zugriff. Bekommt man ca. 10% Zinsen, legt man sein Gedt in Staatsanleihen an d.h. kein Risiko bekommt man sogar 20-24 % Zinsen mit einer Laufzeit von 2 Jahren.


Einkommenssteuer in Südafrika: ca. 25 % Steuer auf Gewinne, bei Arbeitnehmern ist es anders: Beispiel: Reinigungskraft im Hotel: 22 Tage im Monat a 9 Stunden- Lohn 128 Euro-sie muss 1 % davon an die Regierung abführen. Arbeitslosenbeitrag, d.h. wenn sie arbeitslos wird bekommt sie für ein halbes Jahr 80% von Ihrem Lohn. Der Arbeitgeber zahlt auch 1%, weitere Kosten gibt es nicht.


Visa für Südafrika: man kann in Südafrika bis zu 3 Monaten bleiben, danach kann man ein Visa beantragen (sehr einfach), wenn man z.B. ein Geschäft kauft beantragt man auf Grundlage des Kaufes eine Arbeitsgenehmigung die man auch relativ schnell bekommt und parallel beantragt man die sogenannte permit resident, dann wird man kein Südafrikaner, aber man muss nicht immer wieder ein Visa beantragen.


Einfuhr von Tieren nach Südafrika: möglich mit einer Einfuhrerlaubnis wenn die Haustiere mit dem Nutzungsberechtigten, als Gepäck, ins Land gebracht werden. Außerdem müssen diese Tiere die Regeln des Gesundheitsministerium und des Zolls erfüllen. Das Tier darf keine ansteckenden Krankheiten haben und muss 1 bis 12 Monate vor der Abreise gegen Tollwut geimpft worden sein. Die Tollwutimpfung wird nicht verlangt wenn das Ursprungsland offiziell frei von Tollwut erklärt wurde. In diesem Fall muss ein entsprechendes Zertifikat / Tierpass vorgezeigt werden. Außerdem ist die Einfuhr von (jeglichem) Federvieh verboten.


Immobilien in Südafrika: Der Erwerb von Immobilien in Südafrika durch Ausländer ist jederzeit möglich. Die Devisenein- und -Ausfuhr durch Ausländer ist einfach. In den letzten Jahren wurde Exchange Control in Südafrika der Deregulierung unterworfen, welche die Vorgaben für den Geldtransfer noch weiter erleichtern.


Kaufvertrag in Südafrika: Kaufvertrag wird meist in Form eines Kaufangebotes vorbereitet bzw. abgeschlossen. Obwohl dieses Dokument nur Kaufangebot heißt, wird es durch die Akzeptanz der Unterschrift des Verkäufers zu einem rechtlich bindenden Kaufvertrag. Es empfiehlt sich vor Vertragsabschluß vom Makler die Unterlagen prüfen zu lassen bzw. einen Anwalt zu Rate zu ziehen. Mit der Unterschrift des Kaufvertrages, der Grundbucheintragung, der Restzahlung des Kaufpreises ist der Wechsel des Besitzes vom Verkäufer zum Käufer endgültig rechtskräftig.


Grundbucheintrag Südafrika: fortschrittlichstes und bestens organisierten Katasteramt Systeme der Welt. Es bietet eine außergewöhnlich hohe Sicherheit für Immobilienbesitzer. Die Grundbucheintragung gibt über die Größe der Immobilie sowie jegliche damit zusammenhängenden Rechte und Dienstbarkeiten genaue Auskunft. Zur Sicherheit des Käufers sollte der Verkäufer durch Vorlage seiner bestehenden Grundbucheintragung sein Eigentums- und Verfügungsrecht an dem zuverkaufenden Objekt nachweisen. Nach Kaufvertrags-Unterzeichnung wird der Besitz über einen Anwalt ins Grundbuch eingetragen, erst danach erfolgt i.d.R. die Immobilien-Übergabe an den Käufer. Eine Eintragung ins Grundbuch als Immobilien-Besitzer kann entweder ganz, teilweise, im eigenen Namen, als Miteigentümer in einer Interessengemeinschaft oder in anderer Form als juristische Person erfolgen. I.d.R. wird die Immobilie als sogenannte Freehold eingetragen. Andere Formen sind: Leasehold = Pachtbesitz), Sectional Title (Teilbesitz) oder Share Block.


Immobilienkauf Bezahlung: Sobald ein Kaufvertrag über eine Südafrikanische Immobilie zustande gekommen ist, muss der Käufer sich um die Bezahlungsabwicklung kümmern. Nach dem Südafrikanischen Gesetz müssen alle Geld-Transfers aus dem Ausland über die Südafrikanische Reserve Bank beantragt werden. Dies ist auch deshalb wichtig, da evtl. spätere Rück-Überweisungen dadurch gesichert sind.


Konto-Eröffnung in Südafrika: Nach einer Kaufentscheidung für eine Immobilie in Südafrika müssen alle Anfragen über einen bevollmächtigten Händler, z.B. eine Bank bzw. einen eingetragenen Bank-Angestellten geführt werden, und nicht über die South African Reserve Bank. Nachdem der Käufer die Finanzierung über eine Bank genehmigt hat, muss ein Konto durch den Antragsteller in Südafrika eröffnet werden, um eine Zahlung zu ermöglichen. Oft ist dieses Konto ein Darlehens-Konto, vom Ausland aus finanziert, und oder durch die Mieteinnahmen der gekauften Immobilie. Mietverträge dienen hierbei auch als Sicherheit für die Bank. Bei Finanzierung über eine Hypothek ist eine Bestätigung des Kreditinstitutes vorzulegen. Normalerweise kann danach eine Grundbucheintragung innerhalb 4-6 Wochen erfolgen.


Immobilien Finanzierung in Südafrika: für Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis nicht möglich. Mit Aufenthaltserlaubnis und mindestens 50 % Eigenkapital (Bar) teilweise möglich. Der Zins ist im Vergleich zu Deutschland oder der Schweiz sehr hoch.


Nebenkosten Immobilienerwerb Südafrika: ca. 9% vom Kaufpreis. Wenn man eine Firma / Gewerbe kauft das Mehrwertsteuer registriert ist, fallen die Transferkosten weg, Notar- und Überschreibungskosten: 1 bis 2 % je nach der Höhe des Kaufpreises. Immobilienmakler: In Südafrika zahlt der Käufer keine Provision.


Mieteinnahmen: Ausländische Immobilienbesitzer dürfen wie Südafrikaner ihren Besitz vermieten. Mieteinnahmen müssen dabei in Südafrika versteuert werden.


Südafrika wird in 9 Provinzen aufgeteilt. Nach den ersten freien und gleichen Wahlen im Jahr 1994 wurden die Homelands wieder in das Land eingegliedert und die vier Provinzen aufgelöst. Es erfolgte eine komplette Neugliederung in neun Provinzen.


Westkap - Western Cape mit der Hauptstadt Kapstadt

Nordkap - Northern Cape mit der Hauptstadt Kimberley

Ostkap - Eastern Cape mit der Hauptstadt Bhisho

KwaZulu-Natal - KwaZuzlu-Natal mit der Hauptstadt Pietermaritzburg

Freistaat - Free State mit der Hauptstadt Bloemfontein

Nordwest - North West mit der Hauptstadt Mafikeng

Gauteng - Gauteng mit der Hauptstadt Johannesburg

Mpumalanga - Mpumalanga mit der Hauptstadt Nelspruit

Limpopo - Limpopo mit der Hauptstadt Polokwane


Garden Route: eine Region an der Südküste Südafrikas an der Nationalstraße N2. Sie erstreckt sich von Hermanus am Westkap bis nach Port Elizabeth am Ostkap. Küstennahe Hauptorte der Garden Route sind George, Mossel Bay, Knysna und Plettenberg Bay. Die Gardenroute ist eines der touristischen Highlights in Südafrika und wird jedes Jahr von Millionen Touristen bereist. Hauptattraktionen sind der Tsitsikamma National Park, die Straußenfarmen nahe Oudtshoorn und die Lagunenlandschaft von Knysna. Als einer der besten Surfplätze ist Jeffreys Bay (westlich von Port Elizabeth gelegen) bekannt. Entlang der Garden Route finden Sie zahlreiche, den höchsten Ansprüchen genügende Ferienanlagen, die die Jetsetter aus aller Welt anziehen. Aber es gibt auch wunderschöne kleine Städtchen, die vor allem jene Urlauber begeistern, die ihren Urlaub gern in der freien Natur verbringen. Berge drängen sich an die Küstenstriche mit herrlichen Stränden und Buchten, und blühende Meere duftender wilder Blumen gibt es hier so weit das Auge reicht. Zwischen Heidelberg und Storms River verläuft die Garden Route parallel zur Küste, eingebettet in hohe  Berge und Wälder, bernsteinfarbene Flüsse und goldene Strände. Hier kommen Wanderer auf ihre Kosten, Autofahrer können hier wunderschöne Spazierfahrten unternehmen, und die Seen laden zum Schwimmen, zu Bootsfahrten und zum Angeln ein! Es gibt ein großes Angebot von Freizeitaktivitäten, das in seiner Verbindung mit der spektakulären Landschaft und dem milden Klima einen unvergesslichen Urlaub verspricht.


Es gibt so viele Kontraste in dieser Region! Die wunderschöne Stadt George, bekannt als das Tor zur Garden Route, liegt an der Küste inmitten eines fruchtbaren Gebietes saftigen Grüns am Fuß des Outeniqua Berges. Oudtshoorn, die Hauptstadt der kleinen Karoo, liegt in einem Tal mit den besten Bedingungen für Strauße, so dass hier viele Straußenfarmen zu finden sind. Die Garden Route ist an der Küste von hochmodernen Urlaubsorten umgeben, die vor allem auf anspruchsvolle Touristen eine magnetische Anziehungskraft ausüben. Wer mit einem kleineren Geldbeutel unterwegs ist, wird die reizenden kleineren Orte vorziehen. Die Gartenroute verläuft zwischen Heidelberg und dem Storms River entlang der Küste und ist von Seen, Bergen, hohen einheimischen Wäldern, bernsteingelben Flüssen und goldenen Stränden gesäumt.


Die große Auswahl an Freizeitaktivitäten, die atemberaubende Landschaft und das milde Klima garantieren einen unvergesslichen Urlaub. Die reizvolle Stadt George, die als das Tor zur Gartenroute bekannt ist, liegt auf einer Küstenebene in einem fruchtbaren Gebiet mit üppiger Vegetation am Fuß der Outeniquaberge. Oudtshoorn, die so genannte Hauptstadt der Klein Karoo, liegt in einem Tal, das ideal geeignet ist für Strauße, die hier gezüchtet werden. Beaufort West, das Herz der zentralen Karoo, liegt in einem riesigen, bezaubernd schönen Tal, das weltweit von Wissenschaftlern als ein Wunder der Geologie erachtet wird. An der Garden Route ist das Klima ausgesprochen mild, und die Niederschläge sind mehr über das ganze Jahr verteilt. Die regenärmsten Monate sind Juni und Juli. Die Wassertemperaturen betragen durchschnittlich 17ºC, sie erreichen im Sommer Werte von 20ºC und darüber.


George: ist die größte Stadt an der Garden Route, auch die Hauptstadt des heutigen District Eden im Western Cape und liegt nur etwa acht Kilometer vom Indischen Ozean entfernt. Zu Füssen der malerischen Outeniqua Mountains, eingerahmt von saftig grünen Wiesen, im Zentrum des größten Hopfen-Anbaugebiets von Südafrikas und am Rande einiger dichter Nadel-Wälder ist die Stadt heute auch ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Auch wenn George mittlerweile eine moderne Universitäts-Stadt ist, bietet die Stadt mit den vielen Grünflächen, schönen Eichenalleen, einigen noch gut erhaltenen historischen Gebäude und einen besonderen Reiz. George behauptet auch von sich, die Golfstadt Südafrikas zu sein. Zwei weltberühmte Golfplätze gibt es westlich der Stadt. Die ersten Abschlagversuche wurde bereits 1885 auf einer Farm getätigt.


Kapstadt: ist eine der ältesten Städte Südafrikas und vielen Meinungen nach auch die Schönste. Viele Besucher sind von dem Anblick der Stadt überwältigt: die Häuser, die sich im Schutze des Tafelbergs den Hang hinaufschlängeln, dazu der maritime Flair des Hafens und der Berg, der im Sommer oft mit einem Tischtuch aus Wolken versehen ist. Kapstadt hat über vier Millionen Einwohner und die Stadt lebt hauptsächlich vom Hafen und vom Tourismus. Kapstadt entwickelt sich in rasantem Tempo zu einer Multi-Kulti Metropole und die möglichkeiten die die Stadt bietet, sind schwer aufzuzählen. Lange Sandstrände, einsame Buchten, lebhaftes Nachtleben, afrikanische Märkte, viele Lokale und jegliche Sportmöglichkeiten bieten viel Abwechslung und es wird hier garantiert nie langweilig! Die Kapregion mit ihren über 20 Wave-Spots auf wenigen Kilometern hat sich längst als Wellen-Mekka jenseits von Hawaii etabliert. Cape Town liegt an der Südspitze Südafrikas und hat somit eine geografische Lage, welche ermöglicht, dass fette Atlantikswells an die Küsten rund um Kapstadt rollen. Gleichzeitig ist die "Cape Peninsula", die Halbinsel, die sich von Kapstadt bis zum Kap der Guten Hoffnung zwischen Indischem Ozean und Atlantik erstreckt, einer der windigsten Orte der Welt.



Wilderness: Der kleine Ort Wilderness liegt inmitten von herrlicher Landschaft, eingebettet zwischen zahlreichen Seen, einer Lagune, Dünen, einem schier endlosen Traumstrand und den Outeniqua-Bergen. Nur 15 km von George mit seinem örtlichen Flughafen entfernt ist Wilderness auch auf der N 2 gut zu erreichen. Die meisten Touristen durchqueren es zumindest auf der Fahrt von Port Elisabeth in Richtung Kapstadt oder umgekehrt. Wilderness ist ein attraktiver Urlaubsort, zentral an der Garden Route gelegen und als Übernachtungsort für zahlreiche Tagesausflüge bestens geeignet. Das Zentrum von Wilderness liegt direkt an der N 2 und ist mehr als überschaubar. Der Ort teilt sich durch die Fernstraße quasi in zwei Hälften, ein kleiner Teil der Häuser und Hotels liegt direkt am Strand auf den Dünen, der andere Teil reiht sich auf der Landseite der N2 auf beiden Seiten der Lagune entlang. Zur bergigen Landseite der Lagune säumen dichte Wälder mit zahlreichen Erikaarten, Farnen, Milkwood Trees, Orchideen und Proteen den Ort. Oberhalb von Wilderness gibt es in den Bergen einen Aussichtspunkt, der Map of Afrika genannt wird. Ein weiter Aussichtspunkt ist der berühmte Dolphins Point, ein Stück hinter dem Ortsende in Fahrtrichtung George. Fast ganzjährig kann man - mit etwas Glück - Delphine beobachten. Wilderness ist umgeben von Wasser und ein echtes Traumziel für alle Wasseratten, Kanuten und Wasservögel-Liebhaber. Die entlang der Gartenroute gelegenen kilometerlangen, einsamen Strände gehören sicher zu den schönsten des Landes. Und der 8 Kilometer lange, weiße Sandstrand von Wilderness ist dabei sicherlich einer der Superlative. Das warme Wasser des Indischen Ozeans ist gut zum Baden geeignet, nur der Wind und die Gischt können das Badevergnügen bei unruhiger Wetterlage manchmal trüben. Wilderness Nationalpark: Im Osten von Wilderness, parallel zur Eisenbahnstrecke liegt der 2.612 ha große Wilderness National Park. Naturliebhaber fühlen sich hier wie im siebten Himmel. Vogelbeobachter können nach verschiedenen Arten Ausschau halten, zwischen 5.000 und 24.000 Tiere halten sich hier auf. 230 Arten wurden registriert, darunter 79 der 95 Südafrikanischen Wasservogelarten. Kriminalität in Wilderness: Die Kriminalitätsrate steigt in der ganzen Welt, wie auch in Südafrika. Der Ort Wilderness ist davon nicht betroffen es gibt einfachere und bessere Gelegenheiten für Diebe.




EfG Existenzmakler GmbH - Geschäftsleitung: Fr. Thieme und Hr. Broesamle
CH-6300 Zug, Baarerstrasse 137 und FL-9495 Triesen, Landstrasse 123
Contact information EfG-Existenzmakler

Mit Ihrem Besuch auf unseren Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten
Sie in unserer Datenschutzerklärung. Für Ihre Sicherheit: EfG Webseite, E-Mail und Kontaktformulare sind ssl - verifiziert.
OK